Archiv der Kategorie: Presse

Glühweinstand 2018 – 23. + 24. November 2018

Auch dieses Jahr sind wir wieder am ersten Weihnachtsmarkt-Wochenende mit bestem Glühwein vom Weinhandel Hilgering sowie köstlichem Spekulatius von Fischer am Rathaus auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt vertreten.

Wie immer heißt die Devise: Trinken für den guten Zweck!

Ihr findet uns im Fass zwischen „Wormland“ und dem „Thüringer“.

Wir freuen uns auf euch!

Wann?

23. + 24. November 2018

10 – 22 Uhr

Weihnachtsaktion 2018 bei OVERKAMP gestartet!

Gestern Abend haben wir, wie in den letzten Jahren, unsere Weihnachtswunschaktion im Haus Overkamp gestartet.

Auf den Umschlägen stehen die Weihnachtswünsche der Kinder, die in den beiden Dortmunder Kinderhäusern der Kinderheilstätte Nortkirchen wohnen.

Nette Gäste können den notwendigen Betrag zur Erfüllung der Wünsche in den Umschlag legen und in die Box werfen. Wir kaufen im Anschluss die Geschenke und übergeben sie.

Wer also in diesem Jahr Kindern ein Lächeln auf die Lippen zaubern will, ist herzlich eingeladen an unserer Aktion teilzunehmen.

1. Vorstandssitzung 2018/2019

Gestern haben wir für euch kräftig geplant und uns beim Incoming President Philipp Poppensieker getroffen.

Wir haben zahlreiche Sozialaktionen, Vortrags- wie Plaudermeetings und vor allem GANZ viel SPASS auf dem Zettel.

Ein paar Eindrücke findet ihr in der Galerie!

Der Vorstand des RAC Dortmund im Clubjahr 2018/2019 besteht aus:

Präsident: Philipp Poppensieker

Vizepräsidentin: Pia Karius

Vizepräsident: Christian Schuchardt

Pastpräsident: Fabian Klatt

Sekretär: Chris Bode

Sekretär: Benedikt Sichla

Sekretär: Max Rupert

Schatzmeister: Georg Schiffner

Schatzmeister: Marvin Genter

Webmaster: Max Tischler

Clubmeisterin: Sophie-Charlotte Jeiter

Zusätzlich unterstützen folgende Beauftragte die Arbeit des Vorstandes: 

Beauftragte für Soziales: Stefanie Poppensieker

Beauftragte für PR und Öffentlichkeitsarbeit: Carrie-Ann Theophil

Beauftragter für PR und Öffentlichkeitsarbeit: Lucas Schulte

Beauftragter für PR und Öffentlichkeitsarbeit: Marvin Genter

Gästebeauftragter: Magnus Kleinschnittger

Gästebeauftragte: Karina Schnettberg

Vorstandswahlen & Clubversammlung 2017/2018

Gestern wurde im Rahmen der Clubversammlung 2017 der Vorstand für das kommende Jahr 2017/2018 gewählt.

Auch wenn es erst im Sommer richtig für den neuen Vorstand losgeht, muss einiges im Vorhinein organisiert werden.

Herzlichen Glückwunsch Fabian Klatt, der im kommenden Clubjahr den Rotaract Club Dortmund leiten wird. Untersützt wird er von seinen beiden Vizepräsidenten Christian Schuchardt und Philipp Poppensiecker.

Die weiteren Ämter findet ihr hier in der Übersicht.

1. Sekretärin: Sophie Charlotte Jeiter
2. Sekretär: Chris Bode
3. Sekretärin: Pia Karius
1. Schatzmeister: Marvin Genter
2. Schatzmeister: Georg Schiffner
Clubmeister: Max Birkendahl
Beauftragter für Soziales: Alex Zimmer
Gästebeauftragter: Magnus Kleinschnittger
Rotary Beauftragte: Pia Karius
Beauftragter für IT: Dennis Peuser
Pastpräsident: Max Tischler

Allen Vorstandsmitgliedern wüsche ich ein erfolgreiches kommendes Clubjahr! Nach den Vorstandswahlen konnten wir noch diverse Meetings und Aktionen im kommenden Halbjahr besprechen.

Neben 3 Sozialaktionen (Blutspende, Kauf-Eins-Mehr-Aktion, Car-Wash-Party), wird es auch zahlreiche Spaßaktionen geben:
– Kartfahren im Februar
– Beachvolleyball und Kochschule Zurbrüggen im März
– Deutschlandkonferenz und Beer-Pong Ende März
– Superfly Trampolinhalle im April
– Floßbau-Teamactivity im Mai
– Clubfahrt nach Düsseldorf im Juni

Desweiteren können wir uns über 3 Vorträge über verschiedene Themen im kommenden Clubjahr freuen!

Weihnachten in der Kinderklinik

Während sich die meisten Menschen auf Weihnachten vorbereiteten, Geschenke einkauften, sich mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt trafen oder das gesellige Zusammensein auf Weihnachtsfeiern genossen, befanden sich viele Kinder aufgrund ihrer schweren Erkrankung im Krankenhaus – auch über die Feiertage. 

Um sicherzustellen, dass auch die kleinen Patienten ein Weihnachtsgeschenk bekommen, startete der Rotaract Club Dortmund zusammen mit seinem Clublokal Overkamp eine Wunschaktion. Dabei wurden an prominenter Stelle im Lokal die Wünsche dieser Kinder aufgehängt, so dass die Besucher des Restaurants durch eine Spende ihren persönlichen Beitrag zum Geschenk leisten konnten. Durch die hohe Spendenbereitschaft großzügiger Gäste und Mitarbeiter konnte schlussendlich sichergestellt werden, dass sich 50 kleine Patienten auf ein Weihnachtsgeschenk freuen konnten. 

Um jedem Kind auch wirklich seinen Wunsch zu erfüllen, begaben sich kurz vor Weihnachten die Mitglieder des Rotaract Clubs Dortmund in den Trubel der vorweihnachtlichen Innenstadt und kauften von dem gespendeten Geld jedem Kind sein Geschenk und packten die verschiedensten Präsente voller Vorfreude auf leuchtende Kinderaugen weihnachtlich ein. 

Am Tag nach Weihnachten war es dann endlich soweit: die mobilen Patienten warteten mit vor Aufregung geröteten Wangen im Gemeinschaftsraum der Kinderklinik auf die Ankunft der Helfer des Christkindes. Schwer bepackt mit Geschenken stellten sich die Mitglieder des Rotaract Clubs Dortmund als vom Christkind beauftragt vor. Nachdem sie sich versichert hatten, dass auch die Kinder im letzten Jahr artig waren, begannen sie mit dem Überreichen der Geschenke. 

Glücklich rissen die Kinder ihre Geschenke auf und betrachteten zufrieden ihre Gaben und zeigten sie voller Stolz den anderen. Höflichst bedankten sich die Kinder über uns beim Christkind dafür, dass es ihren Wunsch erfüllte und ihnen beispielsweise ein BVB- Trikot, ihr Lieblingsbuch oder das erhoffte Spielzeug ins Krankenhaus bringen ließ. 

Auch einige Mitarbeiter der Kinderklinik ließen sich das Spektakel nicht entgehen, sogar der Oberarzt nahm sich die Zeit, sich mit den Kindern zu freuen.

Selbstverständlich gingen auch die bettlägerigen oder in Quarantäne befindlichen Kinder nicht leer aus. Sie erhielten ihr Geschenk überreicht vom Krankenhauspersonal.

Auch für die Mitglieder des RAC Dortmund wird dieser, von Weihnachtsglück geprägte, Nachmittag lange in Erinnerung bleiben, sodass wir schon das nächste Projekt für die Kinderklinik in Angriff nehmen: im Januar erhält ein weiterer Patient einen Wunsch erfüllt. So darf sich ein 10- jähriger Junge, ebenfalls dank großzügigen Besucher des Hauses Overkamp, auf eine große Überraschung, seinen neuen Rollstuhl, freuen.

Zeitungsartikel: Blickwinkel Schwerte über die ShelterBox Aktion mit dem RC Schwerte – 1500 € für Shelter Box

shelterSchwerte. Auf dem jüngsten „Pannekaukenfest“ am 11. September verkauften die Schwerter Rotarier wieder die beliebte Schwerter Spezialität, diesmal zusammen mit dem Rotaract Club Dortmund. Rotaract ist die Jugendorganisation von Rotary. Am Pannekaukenstand in der Fußgängerzone wurden 1076 Euro erlöst, der Schwerter Club und die Dortmunder Rotaracter rundeten dann auf 1500 Euro auf, die zu einhundert Prozent an die Aktion Shelterbox gespendet werden. In den Räumen der Sparkasse erfolgte jetzt der offizielle Transfer der Spende an die Organisation Shelterbox in Anwesenheit der beiden Präsidenten Max Tischler (Rotaract Dortmund) und Dr. Uwe Trespenberg nebst Sekretär Egon Schrezenmaier (Rotary Club Schwerte).

Idee kommt aus England

Shelterbox ist eine vor rund zehn Jahren von einem englischen Rotarier ins Leben gerufene Idee zur Hilfe nach Natur- und anderen humanitären Katastrophen. Wenn die erste Versorgung mit Nahrung und Medizin geleistet wurde, haben die Überlebenden von Überschwemmungen, Erdbeben, Tropenstürmen oder auch Kriegshandlungen oft das Problem, unter freiem Himmel wohnen und schlafen zu müssen. Als Alternative zur klassischen Versorgung mit Zelten, Decken usw. wurde die Shelterbox erfunden. Die Plastikkiste enthält alles, was eine Familie außer Nahrung, Wasser und Medizin noch benötigt: ein Zelt für bis zu 10 Personen, doppelwandig und mit internen Trennwänden, damit man sich auch länger dort aufhalten kann, dazu Decken, Schlafunterlagen, einen Kochherd, Topfe, Tassen, Besteck, Moskitonetze oder warme Handschuhe – je nach Einsatzgebiet – und sogar etwas Kinderspielzeug.

Unterkünfte für 28000 Menschen

Die Kisten werden vorgepackt und in England bereitgehalten. Im Katastrophenfall wird die Sendung mit den Kisten von ausgebildeten freiwilligen Helfern begleitet, die die Verteilung betreuen und zeigen, wie man das Zelt aufbaut. Innerhalb von 48 Stunden nach der Katastrophe kann die erste Hilfslieferung vor Ort sein, dann wächst die Hilfe schnell an. So geschieht es zum Beispiel aktuell nach dem Hurrikan in Haiti und für Kriegsflüchtlinge in Erbil im Nordirak. Haiti wurde ja bereits im Januar 2010 von einem schweren Erdbeben heimgesucht; damals stellte Shelterbox Unterkünfte für 28.000 Menschen zur Verfügung. 750 Euro kostet eine Shelterbox, mit dem Geld der Schwerter Pannekaukenfestbesucher können also rein rechnerisch 20 Menschen gerettet werden.